unter dem bett staubsaugen

Zentralstaubsauger

Zentralstaubsauger

alles was Sie über die Staubsaugeranlage wissen müssen

Als Zentralstaubsauger bezeichnet man Saugsysteme, deren Herzstück zentral platziert und über ein Vakuum-Rohr-System mit einzelnen Räumen verbunden sind. Durch die Funktion per Unterdruck wird der Schmutz zuverlässig entfernt und eine hohe Leistung erzielt. Luftverschmutzungen als Nebenwirkung treten bei zentralen Systemen nicht auf, so dass Sie wirklich sauber saugen und vom Ergebnis überzeugt sein werden.

Haus mit Zentralstaubsauger

Vorteile von Zentralstaubsaugern

 

Im Gegensatz zu herkömmlichen Staubsaugern entsteht keine übelriechende Abluft. Hausstauballergiker profitieren von der staubfreien Raumluft und Haustiere freuen sich über den leisen Betrieb. Allerdings lohnt sich ein Zentralstaubsauger erst ab einer gewissen Objektgröße, während er in einer kleinen Mietwohnung nicht genutzt werden kann.

 

VORTEILE AUF EINEN BLICK

  • Keine schlecht riechende Abluft
  • Kein „hinterher ziehen“ des Staubsaugers
  • Keine Motorbegrenzung (Die EU hat 2016 die Wattanzahl von mobilen Staubsaugern begrenzt, nicht jedoch die von Zentralstaubsaugern)
  • Höhere Saugleistung/-ergebnis
  • Perfekt für Haustauballergiker 
  • Konstante Saugleistung unabhängig vom Stand des Schmutzbehälters (bei mobilen Staubsaugern lässt die Saugleistung nach je voller der Schmutzbehälter wird)

In der Hotellerie hat er sich etabliert, aber auch im Eigenheim haben Zentralstaubsaugersysteme Einzug gehalten. Hier steht das Hauptelement im Hauswirtschaftsraum und durch Schlauchsysteme allen Räumen verbunden. Der Wartungsaufwand ist gering und die Saugwirkung ist groß. Hausstaub und allergieauslösende Partikel gehören durch Zentralstaubsauger der Vergangenheit an. Während herkömmliche Staubsauger einen Großteil an Staub in die Raumluft abgeben, sorgt der Unterdruck für einen sicheren Abtransport zur zentralen Einheit. Denken Sie an den Geruch, der beim Einsatz „normaler“ Staubsauger im Raum haftet. Dieser entsteht durch den Staub, der durch den Filter heraus in den Raum geschleudert wird und als Hauptauslöser für Allergien gilt.

Beratung

09721 79685 19

Kontaktformular >>

Ich interessiere mich für einen Zentralstaubsauger! Was muss ich wissen?

 

Alles steht und fällt mit der zentralen Saugeinheit.Wie groß das Gerät sein muss können Sie unserer Tabelle bei den Zentralgeräten entnehmen. Hier ist es nach Qm²-Anzahl aufgeteilt.

Danach benötigen Sie die Saugdosen. Am besten so wenig wie möglich, aber so viel wie notwendig! Optimal sind 1 – 3 Saugdosen pro Etage (je nach Grundriss). Anhand der benötigten Saugdosen richtet sich dann alles weitere, wie Rohr- und Steuerleitung, Bögen, Kupplungen etc. und dann kann es auch schon los gehen, nur noch Schlauch, Teleskoparbeitsrohr, Düse und dem lästigen Schmutz ist ein Ende gesetzt.

Leistungsstärke und Einsatzvielfalt bei porentiefer Sauberkeit

 

In puncto Leistung hat der Zentralstaubsauger durch seine Unterdruckfunktion einiges zu bieten. Die Rohrwandung ist glatt, wodurch nur ein geringer Druckabfall vorherrscht und die Leistung von der Rohrlänge nicht spürbar beeinflusst wird.

Bei Teppichböden, aber auch für Parkett und Laminat oder Fliesen und Kork bietet der Zentralstaubsauger durch sein vielseitiges Zubehör beste Performance. Der Einsatzradius ist variabel, wodurch die Anwendung privat sowie gewerblich überzeugt. In Hotels und Pensionen, im Gastgewerbe und im Eigenheim ist porentiefe Sauberkeit „die Folge“, wenn Sie sich für ein Zentralstaubsaugersystem entscheiden. Sie würden sich wundern, wenn Sie die winzigen Partikel in Ihrer Auslegeware oder auf dem Holzfußboden mikroskopisch vergrößern. Neben Hausstaubmilben, Tierhaaren und dem, was man allgemeinhin als Staub bezeichnet, finden sich eine große Bandbreite gesundheitsschädlicher und allergieauslösender Partikel.

Zentralstaubsauger haben sich einen Weg aus der Hotellerie in Privathaushalte geebnet. Ihre Einsatzvielfalt, die Ergebnissicherheit und die einfache Bedienung sorgen für steigendes Interesse.

Absaug und Umwelttechnik

Planung und Anwendung

Die Planung der Saugdosen basiert auf der Länge des Saugschlauches von 9 bis 12 Meter. Damit jede Zimmerecke erreicht wird, sollte pro Raum eine Dose eingeplant werden. Am besten werden die Saugdosen auf Hüfthöhe platziert, da Sie sich so nicht bücken oder ausstrecken müssen. Damit das Rohrsystem nicht verstopft, sind filternde Vorrichtungen am Schlauch eine praktische Lösung.

Sobald Ihre Immobilie über mehr als eine Etage geht, ist ein Zentralstaubsauger eine innovative Lösung. Lästiges Treppe hoch und Treppe runter Tragen von Staubsaugern ist nun nicht mehr nötig. Ein Tipp: die Rohre können zum Beispiel in stillgelegten Kaminzügen und vorhandenen Schächten verlegt werden. Die präzise Planung beim Neubau schließt nachträgliche Wandaufbrüche zur Installation aus. Aber auch die Nachrüstung ist bei richtiger Planung durchaus kostengünstig. Es gibt verschiedene Ausführungen, die Sie anhand ihrer Leistung und Eigenschaften in der engeren Auswahl vergleichen können.